Übersiehst du ROT?

Der Klatschmohn ist ein Klassiker in der Naturfotografie. Egal ob eine einzelne Blüte, der leuchtend rote Blütenteppich oder die Pflanze inmitten ihres Habitats fotografiert wird, die Farbenpracht dieser Blume gibt zieht jeden Bildbetrachter magisch an.

Das Rot der Blüte bildet zusammen mit anderen Komplementärfarben wie dem Blau des Himmel, den grünen Pflanzenstielen von Nachbarpflanzen oder der Wiese im Hintergrund ausdrucksstarke Fotos.

Häufig finden sich der Klatschmohn an Feldrändern, die gut über öffentliche Straßen und Wegen erreichbar sind. Außerdem sorgt Die EU sorgt indirekt für Naturfotografen. Denn Landwirte erhalten von der EU Prämien wenn sie einen kleinen Randstreifen ihrer Felder unberührt lassen. Dort können sich Wildkräuter und Blumen entwickeln die der intensiven chemischen Behandlung entgehen. Sie sind auch auf brach liegenden Flächen und neu aufgeschütteten Straßenböschungen zu finden.

Die Blühzeit ist zwischen Mai bis Juli, wobei jede einzelne Pflanze nur wenige Tage blüht.
Klatschmohn bietet dem Naturfotografen viele weitere Fotomöglichkeiten. Denn er wird gerne von Bienen, Schmetterlinge und andere Insekten besucht, die ihn hauptsächlich bis in die späten Vormittagsstunden anfliegen.
In der Nachbarschaft findet man auch häufig Kornblumen die mit ihren schönen blauen Blüten ebenfalls ein exzellentes Motiv abgeben.

Deshalb schau dich nach dieser Pflanze um, denn sie ist ein echtes Motivhighlight.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.