Holger Hackenjos

Naturfotograf und Vortragsreferent

 

Holger-Hackenjos

Ich lasse Menschen Natur durch Fotografie eindrucksvoll erleben und zeige Naturfotografen einfache Wege, um ausdrucksstarke Motive zu finden.

 

 

 

 

Die Grundlage meiner Tätigkeit als Naturfotograf ist die eigene Faszination für die Natur vor der Haustür und die des Nordens.

Ich möchte dich an meinen Erlebnissen in der Natur teilhaben zu lassen.

Folge mir auf meinem Blog bei meinen Fotoexkursionen und lerne aus meinen Erfahrungen und Tipps.

Ich zeige dir, dass es nicht viel braucht, um Motive in der Natur zu finden und ein gelungenes Naturfoto zu erhalten.
Aber das Wenige solltest du beherrschen.

Kennst du schon meinen kostenlosen Leitfaden „Dein effizienter Weg zum Bild“?

HIER GRATIS ANFORDERN !

 

 

Mein Weg zum Naturfotografen

Vor 8 Jahren habe ich mir das Fotografieren selbst beigebracht, indem ich von den großen Naturfotografen lernte und deren Tipps und Ratschläge umsetzte.

Ich besuchte ihre Vorträge und Lehrgänge, sah mir deren tollen Bilder an, las mit Spannung die Bücher über ihre Abenteuer in der Natur. Dabei lernte ich nicht nur die Grundlagen der Naturfotografie, sondern befasste mich auch mit ihrem Mindset:

Lebe deinen Traum!

Ich begann eine Liste mit meinen Topmotiven der Naturfotografie zu erstellen, um meinen persönlichen Traum zu verwirklichen. Seitdem setze ich diese Liste nach und nach um.

In Deutschland begleitete ich ein Haubentaucherpaar über zwei Jahre und konnte sie bei ihren Fehlschlägen und Erfolgen bei der Familiengründung fotografisch begleiten.

Ich wollte lernen, besonders scheue Tiere optimal abzulichten und fuhr in den Bayerischen Wald um dort unter kontrollierten Bedingungen Wölfe zu fotografieren. Ich harrte bei -12°C am Wolfsgehege stundenlang aus, um die Wölfe bei optimalem Licht im Schnee zu erwischen.

Lerne Geduld auch bei wiedrigen Umständen zu haben, um an die besten Bilder zu kommen!

Das war einer der wichtigsten Praxisteile meiner Eigenausbildung.

In den Niederlanden erkundigte ich mich nach den besten Plätzen, um wilde Konikpferde zu fotografieren. Ich fand den besten Spot und konnte einmalige Bilder dieser kraftvollen Tiere machen.

Es folgte der Vogelzug der Kraniche in Mecklenburg Vorpommern und eine Winterreise nach Helgoland um Robbenbabys abzulichten.

Ich hörte von Papageitauchern auf Island und recherchierte ausgiebig, um den bestmöglichen Spot zu finden. Monate später war ich mit einem Auto und Zelt auf Island unterwegs. Das Erlebnis war einmalig. Die Fotos von Landschaft und Tieren besser als ich es je erhofft hatte.

Highlight

Das bisherige Highlight meines Naturfotografenlebens war auch das bisher aufwändigste.
Ich wollte Grizzly´s in Kanada fotografieren. Aber nicht an den allgemein besuchten und bereits tausendfach fotografierten Spots. Es sollte eine besondere Umgebung sein.
Lange suchte ich nach diesem besonderen Ort. Schließlich fand ich ihn:
In der Wildnis des gemäßigten Regenwaldes von British Columbia im Westen Kanadas.

Mit Linienflugzeugen und abschließend per Wasserflugzeug begab ich mich zu dem Segelboot meines Guides. Es lag in einem Naturschutzgebiet, tief in einem abgelegenen Fjord mit streng limitierten Besucherzahlen. Mein Guide führte mich zu den Grizzly´s, die ich hautnah ablichten konnte. Während sie Gras fraßen, nach Muscheln suchten und sich um ihre Jungen kümmerten.

Auf eigene Faust erkundete ich andere Fotospots in British Columbia und konnte badende Seeadler ablichten und hatte den Hauptgewinn mit Zusatzzahl in der Naturfotografie:
Die Begegnung mit einem wilden Wolf, keine 20 Meter von mir entfernt.

Meine Liste ist noch lang, aber bereits heute möchte ich dir einfache Wege zeigen, damit du effizient ausdrucksstarke Motive finden und gestalten kannst.